Säugetiere I Hunde- und Katzenartige

 

Seminarinhalt:

Bereits vor 100 Jahren forderte J.T. Kent, dass die Milch von jedem Säugetier potenziert werden sollte. Er war überzeugt, dass diese Arzneien „der innersten Natur des Menschen entsprechen“ und deshalb sicher „zu den hervorragendsten Mitteln“ gehören würden. In den letzten Jahren sind nun eine Vielzahl von homöopathischen Milchmitteln hergestellt und geprüft worden. Von manchen Säugetieren (z.B. von Raubtieren) potenziert man dabei nicht die Milch, sondern das Blut oder Haare. Die Erfahrung zeigt, dass diese Mittel mit gutem Erfolg eingesetzt werden können und inzwischen zu den wichtigsten Mitteln der homöopathischen Praxis gehören.

Die zweiteilige Seminarreihe mit Felix Morgenthaler und Susanne Studer vermittelt eine gründliche Einführung in das Thema der homöopathischen Milch- resp. Säugetierarzneien. Die besprochenen Arzneimittel werden mit Videofällen illustriert. Nach dem Besuch der vier Seminartage werden die Teilnehmer*innen in der Lage sein, Patient*innen zu erkennen, die eine Milcharznei benötigen.

Dokumentation 1: 1-Säugetiere Teil I & II (PDF Format)

13./14. April 2024:

 Teil 1:      

  • allgemeine Themen der Säugetiere
  • Canidae (Hundeartige): Lac caninum, DD von Hunderassen; Lac lupinum (Wolf)
  • Felidae (Katzenartige): Lac felinum + Wildkatzen (Löwe, Leopard, Gepard)
 
     
2./3. November 2024: 

Teil 2:      

  • Haustiere: Lac vaccinum (Kuh), Lac ovinum (Schaf), Lac caprinum (Ziege)
  • Lac equinum (Pferd), Lac asinum (Esel), Pel rupicaprae (Gämse)
  • Affen
  • Lac delphinum und weitere Wassersäuger (inkl. DD zu Carcinosinum)
 
 
Die beiden Seminare können unabhängig voneinander besucht werden. Der Besuch beider Seminare wird jedoch empfohlen, da sie zusammenhängend aufgebaut sind. (Bitte Teil-1 und Teil-2 separat anmelden).
 
 

Dozentin

Susanne Studer

Susanne Studer, eidgenössisch diplomierte Homöopathin, Praxis seit 1992. Praktikumsbeauftragte der «Semuel-Hahnemann-Schule» in Zürich. Weiterbildungen in den letzten Jahren bei Annette Sneevliet, Michal Yakir und Mahesh Gandhi. Jüngste Publikation gemeinsam mit Esther Ostermünchner: «Spinnen – eine Differenzialdiagnose». Weitere Publikationen auf homiz.ch. Sie leitet zusammen mit Felix Morgenthaler Mentorats- und Supervisionsgruppen in Biberist und Brugg.

 

Dozent

Felix Morgenthaler 

Felix Morgenthaler absolvierte nach dem Studium der Geschichte und Philosophie von 1995 – 1999 die Homöopathieausbildung am SHI Zug; 2001 – 2004 Postgraduate-Studium bei Massimo Mangialavori in Bologna; zahlreiche Weiterbildungen zur Sensation-Methode, zuletzt bei Annette Sneevliet, Michal Yakir und Mahesh Gandhi. Seit 2005 Dozent, seit 2015 Bereichsleiter Homöopathie an der Samuel Hahnemann Schule in Zürich. Regelmässige Veröffentlichungen im Spektrum der Homöopathie und Homoeopathia viva sowie Seminare und Vorträge zu den Themen DrogenmittelEuphorbiaceaeBovista, Medorrhinum, Magnetis australis und zuletzt mit Daniel Seydel zum Thema Vogelmittel in der Homöopathie.  
 
Adresse: Thalwil, Hotel Sedartis
Datum: 13./14. April 2024
Zeiten: Samstag 09:00 bis 17:30 Uhr, Sonntag 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: CHF 400.– (CHF 360.– für SHS-StudentInnen und SVANAH-/HVS-/BTS-Mitglieder)
   
 
     

 

Bookings

Tickets

Ticket Type Price Spaces
Standard Ticket CHF400.00
Mitglieder Ticket CHF360.00

Informationen zur Anmeldung

Buchungsübersicht

Bitte wählen Sie mindestens einen Platz aus, um mit Ihrer Buchung fortzufahren.